Über uns

Kompetenz im Münsterland

Mit dem Kompetenzzentrum stadtklima hat klimafreundliche Stadtentwicklung einen festen Platz im Münsterland. In einem wachsenden Netzwerk aus Bildungsträgern, Unternehmen und Institutionen werden Kompetenzen gebündelt, Lösungen erarbeitet und Wissen vermittelt. Architekten, Ingenieure, Stadtplaner, Handwerker und Unternehmer aus der Bau- sowie Energiebranche aus der Region sollen mitreden und vom Wissensaustausch profitieren.

Bei dem Kompetenzzentrum stadtklima handelt es sich um ein seit April 2016 von der EU und dem Land NRW geförderten EFRE-Projekt, das mit einer Fördersumme von knapp 500.000 Euro unterstützt wird. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre und endet Ende März 2019. Projekträger ist die EWG – Entwicklungs- Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH.

Bereits vor dem Projekt – seit 2008 – ist die Stadt Rheine mit ihrer Leitstelle Klimaschutz stark engagiert für die Generationenaufgabe Klimaschutz und Klimafolgenanpassung. Den Weg zum Kompetenzzentrum stadtklima markieren der „Masterplan 100% Klimaschutz“ und das Forschungsprojekt KomRev (Die kommunale Effizienzrevolution für den Klimaschutz in den deutschen Städten – Voraussetzungen, Transformationspfade und Wirkungen). Beide Projekte sind in der Region wichtige Marker für die lokale Energiewende und den Klimaschutz im Allgemeinen.

Ganz konkret werden am Fallbeispiel Damloup-Kaserne Szenarien zur energieautarken Quartiersentwicklung durchgespielt. Der Fokus liegt auf der innovativen Umgestaltung des Kasernengeländes im Stadtteil Dorenkamp – Eine Thematik bei der in vielerlei Hinsicht Neuland betreten und Beispiele geschaffen werden können. Insofern kann das Kompetenzzentrum stadtklima unter anderem als eine Art Reallabor zum Vergleichen von Technologien im Bereich energieautarkes Wohnen der Zukunft verstanden werden.

In Unternehmensforen finden Wissensaustausch zu unterschiedlichen Themen (wie z.B. regenerative Energien und Klimaschutz in der Siedlungsplanung) statt. Ziel ist es, die Ergebnisse als städtebauliche Fallstudie aufzubereiten und die Damloup-Kaserne in Rheine überregional als Beispielprojekt ins Gespräch zu bringen, um die fachliche Expertise aus dem Münsterland zu bündeln.